PUBLIKATIONEN wired feelings, 2011

wired feelings

Tinte auf Papier 10x15cm, 2011

Basically, my work consists of exposing a mental world. I’m

assimilating reality in an expressive, elementary way. Things around me, that I see, sketch and collect during traveling, in TV, magazines, catalogs, publicity or the world of popular culture, people I meet – everything can inspire me, everything could be sketched. These quick pencil sketches with diary character are often the base of ink drawings or paintings. Just playing around is one catalyst for creativity. Little monsters and puppets, kid masks, weird worlds and fictions – sometimes kid toys are my models for paintings and ink drawings. They help me create the opposite of the ‚hortus conclusus’ by revealing a false, illusive idyll.

“Ulrike Theusner besitzt eine ungewöhnliche Begabung für dieKunst des Zeichnens. Die Fähigkeit einer starken zeichnerischen Auffassungsgabe ist in ihren Arbeiten gekoppelt mit einer ebenso starken Einbildungsgabe. Das Gesehene wird scheinbar mühelos in grafische Spuren übersetzt, die einen hohen Wiedererkennungsund Identifikationswert haben … In diesem Sinne erscheint alles “Studium” mit einer ästhetischen Souveränität erfasst, die mich durchaus an die Klassiker der psychologisierenden Zeichnung denken lässt, die Künstler der Renaissance und des Barock.”

Kai Uwe Schierz, Kunsthalle Erfurt